Tag 1 – Humitec BarCamp Berlin

Der erste Tag des BarCamps neigt sich dem Ende und ich habe an vier tollen Sessions teilnehmen können. Mein kleines Resümee will ich in diesem Artikel berichten.

Es ging ganz entspannt am Samstag Morgen los: gemütliche Sessel, die ersten Kontakte und kleine Namensschildchen. Kostenloses Wasser, ein Notizblock, ein Kuli und ein Raumplan. Die Grundausstattung ist komplett.

Die Zeit konnte ich auch nutzen, um den gemütlichen Eindruck des Camps einzufangen.

Die Sessions

Nach einer kleinen Vorstellungsrunde und den Vorschlägen für die Sessions (Session Plan) ging es dann auch schon los.

Die erste Session die ich besucht habe, befasste sich mit Touchless Interaction. Das heißt mit Hilfe von Kinect Bewegungen und Interaktionen erfassen und nutzbringend umwandeln. Vor allem im Abient Assisted Living Bereich findet die Touchless Interaction ein potentielles Anwendungsgebiet. Zumal durch die Videoverarbeitung bereits das Messen des Pulses einer Person möglich ist.

Danach hat Enno Park (Blog), seines Zeichens selbst Cyborg, einen Vortrag über Cyberism gehalten und einen schönen Einblick in die Welt der Cyborgs gegeben. Er hat auch die German Cyborg Society vorgestellt und ist auf der Suche nach Mitstreitern.

Meine eigene Session befasste sich mit Personas (Folien hier) und hatte dank der Teilnehmer sogar praktische Beispiele aus verschiedenen Anwendungsgebieten. Ich denke, die anschließende Diskussion hat einen großen Mehrwert für mich und die Beteiligten geboten.

Die letzte Session an diesem Tag befasste sich mit der Frage, wie man am besten mit Research-Daten, die bspw. aus Usability-Tests resultieren, verarbeiten kann, um sie nutzbringend an die Designer und Entwickler weiterzugeben. Es stellte sich heraus, dass vor allem Probleme in der Kommunikation liegen und dort Potential zur Verbesserung ist. Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis hat auch gezeigt, dass die Einbeziehung von Designern in die Research-Tätigkeiten (z.B. Usability-Tests) einen enormem Vorteil bei der Kommunikation mit eben diesen bietet.

Alles in allem war es ein sehr interessanter und Ergebnisreicher erster Tag, mit vielen tollen Themen und Leuten.

Ich bin gestpannt, was am 2. Tag, außer dem leckeren Frühstück, dass uns versprochen wurde, noch an interessanten Sessions auf mich wartet.

Infos zum BarCamp:
http://humitec.mixxt.de/
Twitter-Feed zum Barcamp

Na dann, bis morgen! 😉

Marlene Knoche Verfasst von:

Informatikerin mit Hang zur Kunst. - Theaterbegeistert, mag Katzen und Kaffee.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.