Blogsystem (3) – JSF, Screenshots und JPA

Es ist ein wenig Zeit seit meinem letzten Artikel zum Blogsystem vergangen und es hat sich auch einiges getan. Es gibt mittlerweile einen Namen, einen Klick-Dummy mit funktionierendem Login und die JPA-Tests werden grün. Mehr dazu gibts in diesem Artikel zu lesen.

Den Namensfindungsprozess konnte ich zeitnah zu einem Ende bringen. TinyBlog habe ich mein kleines Blogsystem getauft und bin auch im Nachhinein noch recht zufrieden damit, da es den Umfang und die Funktion meines Blogsystems doch recht gut widerspiegelt. Seit etwa einem Monat programmiere ich nun schon an dem System – mit einer kleinen Oster-Pause. Der Server ist schon zu einigen Teilen eingerichtet, mein Projekt liegt bei GitHub (siehe META-DATA weiter unten) und beim Jenkins lacht die Sonne.

JSF und Screenshots

Ich habe damit begonnen zunächst die Weboberfläche mit JSF zu programmieren. Aktuell hält die Oberfläche noch Platzhalter-Daten und funktioniert vorläufig als Klick-Dummy mit funktionierendem Login.

Aufgebaut hab ich die Seiten über Templates, aus denen sich dann die einzelnen Seiten zusammensetzen. Die Editor-Komponente, die beim erstellen und bearbeiten eines Artikels zur Verfügung steht habe ich mir von Primefaces geholt.

Die Screenshots dazu gibt es hier:

JPA

Da die Persistierung eine ebenso wichtige Rolle spielt wie die Benutzerschnittstelle, habe ich nach dem erstellen des Layouts zunächst daran gearbeitet, dass die Datenbankverbindung steht. Um eine saubere Trennung von Service-Schicht und Persistenz-Schicht zu erzielen habe ich mir das DAO-Pattern zur Hilfe genommen und dafür dann Testgetrieben eine JPA-Implementierung entwickelt, die inzwischen auch alle Manipulationen der Datenbank, welche sich für mein Blogsystem als notwendig erweisen, abdecken sollte.

Verbindung zwischen den Schichten

Zudem ist es mir gelungen quasi den „Durchbruch“ von Datenbank zu Benutzerschnittstelle zu schaffen. Aktuell, wie auch in meinen Tests, noch über eine HSQLDB betrieben wird beim Start der Anwendung ein User persistiert, über dessen Nutzerdaten man sich am Blogsystem anmelden kann. Dies ist derzeit auch noch meine aktuellste „Baustelle“ am System, da hier noch ein paar Kleinigkeiten wie die Ausgabe der Fehlermeldungen an den Benutzer, wenn das Passwort falsch ist, programmiert werden müssen.

Nächste Ziele

Wenn der Login dann soweit fertig gestellt ist, will ich erreichen, dass vorhandene Artikel aus der Datenbank angezeigt und neue angelegt und bearbeitet werden können.

META-DATA

Ich habe mein Projekt auf GitHub gehostet ist unter folgender URL einsehbar:
https://github.com/Sanguinik/TinyBlog
Die Issues sind leider nicht ganz aktuell gehalten, da sich für mich als Einzelperson das Papier als beste Lösung für anstehende Aufgaben herausgestellt hat.

Marlene Knoche Verfasst von:

Informatikerin mit Hang zur Kunst. - Theaterbegeistert, mag Katzen und Kaffee.

2 Comments

  1. Johannes
    5. Juli 2012
    Reply

    Ich gratuliere dir zu deinem tollen Ergebnis! Ich habe gehört du hast eine 1.3 auf deine Arbeit bekommen?
    Sehr gut!!! Immer weiter so.

    Herzliche Grüße

    • Marlene Knoche
      5. Juli 2012
      Reply

      Danke dir! 🙂 Ich schreibe hier dann auch noch den Abschluss-Artikel bis Stand der Fertigstellung für den Beleg. Damit die Artikelreihe auch vollständig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.