Salat #5 – 29. März 2009 [DE only]

salat

Text Nummer 5 meiner alten Salat-Reihe.

29. März 2009

Die Gedanken, die uns nicht mehr loslassen und gefangen nehmen. Die Gedanken sind die, die uns auch meisten bedeuten. Sei es nun positiver oder eher negativer Natur. Aber sie lösen in unserem Herzen eine Emotion aus. Vielleicht sind es gerade die Gedanken, die ich hier niederschreibe, die mein Herz berühren, selbst wenn diese Gedankengänge kein direkt erreichbares Ziel vor Augen haben und vom Sinngehalt her eher dezimiert zu betrachten sind, so löst es in mir eine gewisse Art der Emotion aus. Zudem bekommt man mit diesem Wirrwarr an Worten und Gedanken keine vernünftige Struktur zu Gesicht, die allerdings nicht weiter notwendig ist, wenn man den Worten einfach folgt, die Gedanken fantasieren lässt und dann im eigenen Wirbel aus Gedanken aufwacht, als hätte man geträumt. Ich versuche nicht etwa einen Sinn zu finden, in dem, was ich hier schreibe. Aber ich kann mich einfach nicht von dem Gedanken losreißen, die Worte aufzuschreiben, die mir in meinem Kopf umherschwirren. Das Ergebnis daraus ist dann dieser hier vorliegende Text. Nichts besonderes, aber ein Text. Worte. Mehr oder weniger sinnvoll. Aber man liest es trotzdem.

Marlene Knoche Verfasst von:

Informatikerin mit Hang zur Kunst. - Theaterbegeistert, mag Katzen und Kaffee.

Die Kommentare sind geschlossen