Salat #3 – 6. März 2009 [DE only]

DSC_0615

Text Nummer 3 aus meiner alten Salat-Reihe.

6. März 2009

Versuchen wir das Wochenende ankommen zu lassen und denken mal wieder wirren Salat zusammen. Versuchen wir einfach mal die Seele baumeln zu lassen und die Zeilen fließen aus meinen Fingerkuppen in die Tastatur direkt auf den Bildschirm. Interessant, dass die elektrischen Impulse vom Gehirn bis hin zu den Fingerspitzen gelangen, die dann wieder neue elektrische Impulse auslösen, die sich dann in den Tiefen des Laptops verirren und schon kurz nach dem Denken aufleuchten. Wenn auch schwarz auf weiß in der Bearbeitung und später dann weiß auf braun in der Web-Version. Nebenbei läuft Musik. Eine Playlist mit Liedern aus tiefstem Herzen. Dabei nicht sentimental zu werden ist schwer. Doch gerade das macht es so spannend, dabei einen einigermaßen sachlichen, wenn auch recht sinnfreien Text zu schreiben, zu veröffentlichen und später, nachdem dieser Text dann schon längst online ist, ihn zu lesen und nach den Gedanken zu rinnen, die sich dahinter verbergen. Wobei man feststellen kann, dass sich die Stimmung der Texte mit der Musik, die man hört, verändert. Wenn auch nur schwach und für manch einen kaum merkbar. Da freut man sich doch besonders über diese überdimensionalen 12 Minuten Titel, die, wenn sie zu Ende sind, noch immer im Ohr erklingen und eine Nachwirkung hinterlassen. Also merken wir uns für heute, dass Musik der Spiegel der Seele ist.

Marlene Knoche Verfasst von:

Informatikerin mit Hang zur Kunst. - Theaterbegeistert, mag Katzen und Kaffee.

Die Kommentare sind geschlossen